Tennis - rund um den Ball

Viel Spaß, ob bei Tennis oder Aufwärmspiele


Foto: lou
Foto: lou

Von Maria F. - Die Tennis-AG wird von Axel Arnold geleitet und findet freitags in der 7. und 8. Stunde für die fünften bis zehnten Klassen statt. Doch bisher sind nur Fünft- bis Achtklässler anwesend - und leider nur Jungs!

Nach dem Umziehen wird sich normalerweise aufgewärmt, meistens mit einem anderen Spiel wie Völkerball oder Ähnlichem. Doch heute gibt Herr Arnold den Jungs gleich drei Minuten zum Aufbauen. Gemeinsam werden Kästen und Bänke herbei getragen, um daraus zwei improvisierte Tennisnetze zu bauen. "Ein richtiges Tennisnetz haben wir auch, aber das holen wir nur raus, wenn wir mehrere Teilnehmer da haben. Ansonsten lohnt sich der Aufbau nicht“, erzählt Herr Arnold. Schließlich soll es schnell mit dem Tennisspielen losgehen. Herr Arnold steht an der Seite und gibt Anweisungen. Nachdem die Jungs einige Zeit frei gespielt haben, spielt Herr Arnold ihnen abwechselnd Bälle zu, um Schmetterbälle zu trainieren. Und was wird noch so gemacht und trainiert? „Wir trainieren die Griffhaltung, den Aufschlag...“ , zählt Herr Arnold auf. Tennis spielen kann man auf unterschiedliche Art und Weise: „Zum Beispiel machen wir manchmal einen Rundlauf, wie beim Tischtennis.“, ergänzt er. Die Frage, ob auch Anfänger in die AG kommen dürfen, wird von Herrn Arnold bejaht. „Einer der Jungen hat heute das erste Mal einen Schläger in der Hand und spielt erstmal einfach so mit.“ Und einen eigenen Schläger muss man auch nicht besitzen bzw. mitbringen: Herr Arnold bringt jedes Mal eine große Tasche mit Tennisschlägern mit. Und was gefällt den Teilnehmern am Meisten an der AG? „Dass man nicht nur Tennis spielt“, sagt Anton B. und Niklas R. witzelt: „Dass man alles spielt, außer Tennis“, der daraufhin von Herrn Arnold spaßhaft mit einem Tennisball abgeworfen wird.

Die Tennis-AG: Nicolas N., Herr Arnold, Florian N., Anton B., Niklas R., Florian L.    Foto: lou
Die Tennis-AG: Nicolas N., Herr Arnold, Florian N., Anton B., Niklas R., Florian L. Foto: lou